Fahrt nach Dresden

Wanderung im Elbsandsteingebirge

Schloss Albrechtsberg (Dresden-Loschwitz)

Wieder einmal sehr schöne Tage hatten wir vom 31. Mai bis 3. Juni bei unserer diesjährigen Fahrt nach Meißen, Dresden und im Elbsandsteingebirge. Wir haben sehr viel gehört (z. B. ein Orgelkonzert im Dom zu Meißen), gesehen (z. B. bei der Stadtführung in Meißen und in Dresden sowieso) und auch gemacht (z. B. eine Wanderung zur Bastei bei Rathen). Es hat uns allen wieder sehr gut gefallen. Geplant und durchgeführt wurde alles in professioneller Manier von Antonia!

Mit Tänzen Freude bereiten

Mit großer Freude haben die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes Martha Maria in Eckental-Forth unsere Tänze angesehen, den Wortbeiträgen gelauscht und mit uns gesungen. Es war für alle Beteiligten eine knappe Stunde ein sehr kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm.

 

Fahrt ins Egerland

 

Gruppe Karlsbad1 Gruppe Königswarth

 

 

Unsere diesjährige Fahrt war wieder ein wunderschönes Erlebnis für alle. Untergebracht waren wir in einem Hotel in Loket/Elbogen, einem malerischen Städtchen an der Eger, wo natürlich auch eine Besichtigung der Burg auf dem Programm stand. Von Loket aus, von dessen Schönheit schon Goethe schwärmte, wanderten wir im idyllischen Tal der Eger zu einer Sehenswürdigkeit, dem Hans-Heiling-Felsen (Svatošské skály). Das Felsengebilde stellt der Legende nach einen versteinerten Brautzug dar. Weitere Ziele im Egerland waren das von Karl IV. gegründete Karlsbad, wo uns eine Stadtführerin einen interessanten Einblick gab in Geschichte und Gegenwart des weltberühmten Kurortes. Außerdem besuchten wird das imposante Schloss Königswart, das seit dem 17. Jahrhundert im Besitz der Familie Metternich war. Von dort aus war es nicht mehr weit zur letzten Station der Reise, Marienbad, dem jüngsten böhmischen Bad, mit seinen sehenswerten Bauten und Kuranlagen. Jung und alt waren begeistert von Natur und Kultur des Egerlandes und den kulinarischen Spezialitäten Böhmens.