Autor: Julia Gerstner

Volkstanzkreis bei der Sudetendeutschen Bundesversammlung

Uns wurde eine ganz besondere Ehre zuteil: Am Sonntag, 14. April, durften wir in München der Sudetendeutschen Bundesversammlung beiwohnen. Deren Präsidentin Christa Naaß hatte uns eingeladen, eine Präsentation über unser 50-jähriges Vereinsjubiläum zu halten. Thema waren sowohl die Vorbereitungen dazu sowie Inhalt und Aufbau unserer Ausstellung, die von November bis Mitte Januar in der Laufer Wenzelburg zu sehen war. Christa Naaß hatte selbst an der Vernissage im November teilgenommen und eine Einführung in die Ausstellung des Sudetendeutschen Rates gegeben, welche unsere eigene Ausstellung ergänzt hatte.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir den Mitgliedern der Bundesversammlung Einblicke geben und die Chance nutzen durften, unseren Volkstanzkreis näher vorzustellen. Auf dem Bild zu sehen ist u. a. die Delegation, die an diesem Tag in München war, zusammen mit Christa Naaß (2. v. rechts) sowie Helmut Reich, Kreisobmann Sudetendeutsche Landsmannschaft Kreisgruppe Nürnberger Land.

Related Images:

50 Jahre Sudetendeutscher Volkstanzkreis

50 Jahre Sudetendeutscher Volkstanzkreis Lauf-Eckental. Dieses besondere Jubiläum feierten Mitglieder und Freunde des Volkstanzkreises zusammen mit vielen geladenen Gästen. Mit dem Kaisersaal der Laufer Wenzelburg, die geradezu ein Symbol der Verbindung zwischen Bayern und Böhmen ist, fand die Veranstaltung einen sehr stilvollen und passenden Rahmen.

Die Vorsitzende Christl Hanisch-Gerstner freute sich, eine Reihe von Ehrengästen zu diesem Fest begrüßen zu können, darunter Laufs Ersten Bürgermeister Thomas Lang, Landrat Armin Kroder sowie Nina Bezold, die Zweite Bürgermeisterin, sowie den Dritten Bürgermeister der Marktgemeinde Eckental Felix Zosel. Zu den Ehrengästen gehörten auch Laufs Ehrenbürger und Altbürgermeister Rüdiger Pompl, Amtsinhaber der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL), Christa Naaß, Präsidentin der Sudetendeutschen Bundesversammlung, Eberhard Heiser, Obmann der SL Mittelfranken sowie Altlandrat und SL-Kreisobmann Helmut Reich. Begrüßt wurden auch die Vertreterinnen des SdJ-Bundesverbandes Claudia Beikircher und Dorothea Hägele.

Anlässlich des Jubiläums hat der Verein eine Ausstellung ins Leben gerufen, die Einblick in 50 Jahre Sudetendeutscher Volkstanzkreis gibt und der Öffentlichkeit bis Mitte Januar im Herrensaal der Laufer Wenzelburg präsentiert wird. Gemeinsam mit ihr ist die Ausstellung „So geht Verständigung“ des Sudetendeutschen Rates zu sehen. Sie beschreibt das jahrhundertelange Zusammenleben von Tschechen und Deutschen, spart auch die schwierigen Teile der Geschichte nicht aus und soll dem Versöhnungsprozess dienen.

Umrahmt wurde die Vernissage von Tänzen des Volkstanzkreises, unter anderem dem „Schoi lustigh“ und dem „Böhmerwaldlandler“.

Nach der offiziellen Eröffnung der beiden Ausstellungen ging es mit angeregten und interessanten Gesprächen und einem tollen Buffet weiter. Von den Gästen gab es viel Lob für die Ausstellung. Und auch die aktiven Mitglieder, die bei der Planung, Organisation und Aufbau der Ausstellung mitgeholfen hatten, waren hinterher rundum glücklich mit einer gelungenen Veranstaltung.

Related Images:

Auftritt im Seniorenzentrum Martha-Maria Forth

Es ist schon eine kleine Tradition geworden, dass wir im Herbst im Seniorenzentrum Martha-Maria in Forth auftreten. In diesem Jahr wurden wir zum Herbstfest der Einrichtung eingeladen. Wir zeigten mehrere Tänze, darunter den „Schoi lustigh“, den „Böhmerwaldlandler“ und die „Lange Reihe“. Zwischen den Tänzen stellte unsere Vorsitzende Christl Hanisch-Gerstner den interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern unsere Trachten vor. Einige unserer Tänzerinnen und Tänzer lasen außerdem herbstliche Gedichte vor. Ein kurzweiiliger Auftritt, der uns allen wieder einmal viel Freude bereitet hat.

Related Images: